Verein - Tischtennis Blankenburg

Logo Stahl Blankenburg
DE | EN
Direkt zum Seiteninhalt
Das aktuell gültige Hygiene-Konzept
Blankenburg, 30.08.2021
Liebe Sportfreund/e/innen,

da die ersten Punktspieltage vor der Tür stehen, hier die aktuellen Regelungen des TTVSA für die Durchführung der Punktspiel-Saison 2021/2022:

 
  1. Gemäß der Vierten Verordnung zur Änderung der Vierzehnten SARS-CoV-2- Eindämmungsverordnung ist eine Teilnahme am Spielbetrieb des TTVSA derzeit nur unter Einhaltung der 3G-Regel statthaft. Demnach besteht für alle nicht vollständig Geimpften oder Genesen eine Nachweispflicht über einem negativen PCR- oder Antigen (PoC- oder Selbsttest vor Ort). (§11 (1) Punkt 3 der Vierte Verordnung zur Änderung der Vierzehnten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung)
  2. Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, die keine typischen Symptome einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 aufweisen.
  3. Die Verantwortlichen (Heimvereine) führen einen Anwesenheitsnachweis nach § 1 Abs. 3 der Vierte Verordnung zur Änderung der Vierzehnten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung
  4. An den Stirn- oder Längsseiten der Spielfelder ist für jede Mannschaft ein mit einem Abstand von mind. 1,5 m zu weiteren Personen abgetrennter Bereich auszuweisen.
  5. Die Vereine werden gebeten, das Funktionsteam rund um die Mannschaften so klein wie möglich zu halten. Als Richtgröße für die Anzahl an Spielern und Personen des Funktionsteams gilt Mannschaftssollstärke plus 3. Ist die Anzahl an gleichzeitig in der Halle zugelassenen Personen durch behördliche Vorgaben stark begrenzt, so ist der Gastverein im Vorfeld des Mannschaftskampfes vom Heimverein hierüber frühzeitig zu informieren.
  6. Das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes innerhalb der Sporthalle hat gemäß der vorliegenden Genehmigung des jeweiligen Betreibers der Sporthallen zu erfolgen. Dieser ist Folge zu leisten. Der Heimverein hat den Gastverein im Vorfeld des Mannschaftskampfes hierüber frühzeitig zu informieren. (siehe auch §11, Absatz (3) Punkt 4 der Vierte Verordnung zur Änderung der Vierzehnten SARS-CoV-2- Eindämmungsverordnung)
  7. Das Abstandsgebot ist einzuhalten.
  8. Wir empfehlen, dass der Mund- und Nasen-Schutzes auch beim Betreten der Sporthalle und beim Bewegen innerhalb der Sporthalle getragen wird, sofern dies nicht durch die vorliegenden Genehmigungen gefordert wird.
  9. Alle Punktspiele auf Verbands-, Landes- und Bezirksebene werden incl. der Doppelbegegnungen durchgeführt.
                               

Änderungen vorbehalten!

Mit sportlichen Grüßen
Wolfgang Wagner
Abteilungsleiter Tischtennis
SG Stahl Blankenburg

Freigabe der Sporthalle im SPORTFORUM
Blankenburg, 15.06.2021
Liebe Sportfreund/e/innen,
Der gesamte Spiel- und Trainingsbetrieb der SG Stahl Blankenburg ruhte wegen der Corona-Einschränkungen seit dem 02.11.2020.
Nunmehr mit Wirkung vom 15.06.2021 ist die Freigabe der Sporthalle im SPORTFORUM offiziell erteilt.
Gemäß der Mitteilung der Stadtverwaltung der Stadt Blankenburg(Frau Reinert) vom 15.06.2021 ist die Sporthalle des SPORTFORUM, unter Beachtung und Durchführung von Schutzmaßnahmen, für den Trainingsbetrieb der SG STAHL Blankenburg-Tischtennis, offiziell ab Mittwoch 16.06.2021 um 18 Uhr wieder verfügbar.
Folgende Maßgaben werden den Nutzern durch Stadt auferlegt:

1)  Testpflicht
  • Bei allen Teilnehmern werden gültige Tests vorausgesetzt.
2)  Führung einer Anwesenheitsliste
  • Wie schon im Jahre 2020 werden alle Anwesenden in einer Liste erfasst.
Da ich erst in der nächsten Woche zum Training erscheinen werde, bitte ich Udo
Breithaupt und in seiner Abwesenheit Peter Ullmann oder Jürgen Bleil die
Liste zu führen.
Ist keiner der Benannten Vorort, bitte ich ein erfahrenes Mitglied um die Anwesen-
den-Erfassung. Andernfalls ist die Durchführung des Trainings nicht erlaubt.
3)  Desinfektions-Maßnahmen
  • Umkleideräume und Duschen dürfen benutzt werden, sind jedoch von den Nutzern zu desinfizieren. Gleichfalls wird verlangt, dass vom Verein die Sportgeräte und Sitzgelegenheiten desinfiziert werden.
  • Weitere Aufgaben für den Kreis der Nutzer:
1.      Aus dem Kreise der erfahrenen Mitglieder, fungiert bitte ein Akteur Trainings-Verantwortlicher.
2.      Der Trainingsverantwortliche erledigt bitte die Eintragungen im Hallenbuch.
Seitens der Stadt Blankenburg wird ausdrücklich auf die Einhaltung sowie Durchführung der Corona-Schutzmaßnahmen verwiesen!

Mit sportlichen Grüßen
Wolfgang Wagner
Abteilungsleiter Tischtennis
SG Stahl Blankenburg

Halle, 01. Juni 2021
Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,

 
auf ihrer letzten Kabinettssitzung vor der Landtagswahl am 6. Juni hat die Landesregierung vorgestern die Änderungsverordnung zur 13. Landesverordnung und damit einen großen Schritt zurück in die Normalität beschlossen. Aktuelle Inzidenzwerte auf Landesebene von unter 35 ermöglichen zahlreiche weitere Öffnungsschritte. Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in eurem Landkreis oder eurer kreisfreien Stadt an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 35, ergeben sich für den Sport und das Sportreiben in den Vereinen und Verbänden zusätzliche Möglichkeiten.
 
 
Da der Paragraf 8 „Sportstätten und Sportbetrieb“ nahezu unterändert bleibt, gelten für Landkreise und kreisfreie Städte mit einer stabile Sieben-Tage-Inzidenz unter 100, die gleichen Regeln wie seit dem 25. Mai 2021.
 
Paragraf 13 sieht weitergehende Öffnungsschritte bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 35 vor. Die Änderungsverordnung gilt seit dem 2. Juni und vorerst bis zum 29. Juni 2021
 
Für den Tischtennissport gelten insbesondere die Regelungen zum Training in geschlossenen Räumen (Sporthallen)

Inzidenz unter 100:
In geschlossenen Räumen ist das kontaktfreie Gruppentraining bis max. 10 Personen (zuzüglich Trainer*in) möglich. Beim Training in geschlossenen Räumen werden weiter gültige Tests aller Teilnehmenden und Anwesenheitsnachweise vorausgesetzt.

Inzidenz unter 35:
Der Trainingsbetrieb des organisierten Sports in geschlossenen Räumen ist bei Inzidenzwerten unter 35 ohne Vorgabe der Gruppengröße gestattet. Die max. Zahl der Teilnehmer*innen ist hier lediglich auf eine Person je angefangene 20 Quadratmeter begrenzt. Beim Training in geschlossenen Räumen werden gültige Tests aller Teilnehmenden und Anwesenheitsnachweise vorausgesetzt. (§ 13 Abs. 2 Nr. 22)

+++ Wichtig +++ Wichtig+++Wichtig +++ Wichtig+++Wichtig +++ Wichtig+++Wichtig +++ Wichtig+++

Für alle Formen des organisierten Sportbetriebs gilt auch weiterhin, dass die Freigabe durch den Betreiber erfordert! Die Einhaltung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen ist durchgängig sicherzustellen, soweit die Ausübung der Sportart dem nicht entgegensteht. Die Hygieneanforderungen, insbesondere die Reinigung und Desinfektion von genutzten Sportgeräten, müssen zwingend eingehalten werden!
Mit sportlichen Grüßen
Andreas Fricke
Geschäftsführer

P.S. Denkt bitte auch an die vom 01.-10.06.2021 laufende Frist zur Eingabe eurer Vereins- und Terminmeldung in "click-TT".

Tischtennis-Verband
Sachsen-Anhalt e.V.
Delitzscher Straße 121
06116 Halle (Saale)
Tel: 0345 5601075
Fax: 0345 5601074
Mail: mail@ttvsa.de

 
Quelle: LSB-Newsbeitrag vom 02.06.2021
 
Den kompletten Wortlaut der LSB-Mitteilung findet ihr unter dem Link:  https://www.lsb-sachsen-anhalt.de/2015/o.red.r/news.php?id=1872
 
Darüber hinaus sind bei einer Inzidenz unter 35 auch der Aufenthalt im öffentlichen Raum sowie private Zusammenkünfte mit Freunden, Verwandten und Bekannten von einer Person mit höchsten zehn weiteren Personen gestattet.  Dies eröffnet euch u. a. auch die Möglichkeit zur Durchführung von Vorstandssitzungen mit max. 11 Personen als Präsenzveranstaltung.
 
Für evtl. Rückfragen stehe ich euch gern zur Verfügung.
 
Ein Aufruf in eigener Sache! Eure Mithilfe ist gefragt!
Liebe Mitglieder, liebe Sportfreunde,
 
die Corona-Pandemie beherrscht weiter unseren Alltag. Glücklicherweise deutet die aktuelle Entwicklung der Zahlen auf baldige Erleichterungen in allen Lebensbereichen hin. Aus diesem Grund hat sich der Tischtennisverband des Landes Sachsen-Anhalt TTVSA für die Öffnung der Spielstätten für den Trainings- und Ligabetrieb stark gemacht. In dieser Richtung sind Schreiben an das Kultusministerium und weitere Ministerien, Landräte, Bürgermeister gegangen [PDF].

In diesem Zusammenhang fragte Wolfgang Wagner auch beim Bürgermeister der Stadt Blankenburg - Heiko Breithaupt, CDU - nach.

Leider konnte Herr Breithaupt keine konkrete Aussagen treffen, wann ein sportlicher Betrieb in geschlossen Räumen wieder möglich ist. Erschwerend kommt hinzu, dass noch nicht abzusehen ist, wann das Impfzentrum aus der Sporthalle in den „großen Saal“ umziehen wird. Dies ist von den weiteren Öffnungsszenenarien im Sport und dem weiteren Impfverlauf abhängig.
 
Wir hoffen, dass es trotzdem zu einer baldigen Lösung kommt!

Folgende Antwort des Bürgermeisters:
-
Sehr geehrter Herr Wagner,
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Momentan ist der sportliche Betrieb in geschlossenen Räumen noch nicht möglich. Insoweit ist auch das Impfzentrum in der Halle in Betrieb.Einen möglichen Umzugstermin kann ich Ihnen noch nicht nennen, da dieser von den Öffnungssznenarien im Sport und dem weiteren Impfverlauf abhängt.
Ich gehe aber davon aus, dass wir eine gemeinsame Lösung finden, so wie ich es Ihnen am Telefon schon sagte.
 
 
Viele Grüße aus Blankenburg
Heiko Breithaupt
-
Dies hat mehrere Ursachen:
1. Die nachwievor zu hohen Inzidenzen
2. Die Stationierung des Impfzentrums im Sportforum
3. Die noch zugeringe Impfquote

Worum wir Euch bitten?

  • Bitte schreibt Euren Landtagsabgeordneten, warum Sport so wichtig für Euch ist. Er dient der Gesunderhaltung, stärkt Knochen und Muskulatur und schützt im Alter vor Krankheiten. Der soziale Austausch ist ebenfalls unerlässlich und beugt Vereinsamung vor. Kinder lernen soziales Verhalten im Verein, dass können sie aber nur, wenn tatsächlich Sport stattfindet.
  • Informiert Euch über die Möglichkeiten der Impfung. Wenn Ihr euch impfen lassen wollt, versucht dies zeitnah umzusetzen (Impfzentren, Hausärzte, Arbeitgeber). Überzeugt andere von der Impfung. Nur wenn die Impfquote ausreichend hoch ist, können wir damit rechnen, dass das Impfzentrum wieder abgebaut wird.
  • Seid vorsichtig haltet Abstand und die Hygiene-Regeln ein.

Gemeinsam schaffen wir das!


Möglichkeiten für den Beginn der Öffnung für den Trainingsbetrieb
29.Mai 2021
Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde,
die Landesregierung hat am Freitag die nunmehr "Dreizehnte SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung" (siehe Anlage) mit zahlreichen Lockerungen beschlossen.
Diese tritt am 25. Mai 2021 in Kraft und gilt vorerst bis zum 13. Juni 2021.
Viele von euch haben die neue Verordnung sicherlich auch schon aufmerksam studiert und die Signale zum möglichen Wiedereinstieg in den aktiven Tischtennissport für alle Vereinsmitglieder vernommen.  
Maßgebend für das aktive Sporttreiben ist der §8 "Sportstätten und Sportbetrieb".
So ist
- neben dem weiterhin im Absatz 1 Nr. 3 gestatteten Sportbetrieb von Kaderathletinnen und Kaderathleten unseres Landeskaders,
- im Absatz 1 Nr. 4 der Trainingsbetrieb des organisierten Sports im Freien in Gruppen von max. 25 Personen, einschließlich des Trainers und
- im Absatz 1 Nr. 5 der Trainingsbetrieb des organisierten, kontaktfreien (nur Einzel) Sports in geschlossenen Räumen (Sporthallen) in Gruppen von max. 10 Personen (mindestens bei 20 m² / Person) zuzüglich des Trainers
erlaubt.
Für das Sporttreiben im Freien müssen (nur) die Trainer ein negatives Testergebnis (PCR-, Schnell- oder Selbsttest) vorweisen, welches nicht älter als 24 h sein darf.
Für das Sporttreiben in geschlossenen Räumen (Sporthallen) müssen alle Teilnehmer ein negatives Testergebnis (PCR-, Schnell- oder Selbsttest) vorweisen, welches nicht älter als 24 h sein darf.
Achtung: Selbsttests müssen vor Ort und in Anwesenheit des Verantwortlichen oder einer von ihm beauftragten Person durchgeführt werden!
Vollständig genesene oder voll geimpfte Personen sind von der Testpflicht ausgenommen. Sie werden jedoch, im Gegensatz zu den Kontaktbeschränkungen, nicht der maximal zulässigen Gruppenstärke hinzugerechnet.
Die Trainer oder Verantwortlichen müssen einen Anwesenheitsnachweis nach §1 Absatz 6 führen und die Bescheinigungen über die Testergebnisse bei einer Vor-Ort-Kontrolle auf Verlangen der zuständigen Gesundheitsbehörde vorlegen.
Die Nutzung der Sportstätte erfordert auch weiterhin die Freigabe durch den Betreiber. Dieser entscheidet auch welche Auflagen ggf. darüber hinaus (innerhalb eures Hygienekonzepts) unbedingt eingehalten werden müssen.
Neue Funktionsträger in Ehrenamts-Aufgaben der SG Stahl Blankenburg-Tischtennis
VL. Thomas Böhme und Philipp Wilke
Tobias Linkert
1. März 2021
Liebe Mitglieder und Freunde der SG Stahl Blankenburg-Tischtennis!
  
In den wahrlich  schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie ist der Amateur- und Breitensport im März 2021 noch immer zur weitgehenden Untätigkeit gezwungen. Viele sportliche Aktivitäten liegen brach, sehr viele Nachwuchssportler haben sich vom Blankenburger Tischtennis-Sport abgewandt; auch ein paar Erwachsene sind von der Geisterstimmung im öffentlichen Leben nicht unbeeinflusst geblieben und haben ihre Prioritäten im Leben verändert.
  
Absolutes Sorgenkind der Abteilung Tischtennis ist momentan das Aktivieren des Nachwuchssports; hier sind neue Übungsleiter zu finden und müssen vor allem  Kinder auf der Straße und in den Schulen für den Tischtennis-Sport zum Verein gelenkt und für die Sportart begeistert werden.
  
Untätig war man auf anderer Linie in Sachen Zukunftssicherung des Vereins aber nicht; da ab dem Jahr 2021 mit Andreas Baer und Falk Fähsing zwei sehr wichtige Stützen und verdienstvolle Mitglieder aus persönlichen Gründen um die Niederlegung ihrer Funktionen gebeten haben, war relativ schnell personeller Ersatz zu finden. Zunächst einmal gebührt beiden scheidenden Funktionären für ihre jederzeit zuverlässige sowie kreative Arbeit der wohltuende Dank aller Mitglieder. Um dieses Dilemma nicht zu einer ungelösten Randnotiz der Abteilung erstarren zu lassen, sind sowohl Andreas Baer, als auch die Familie Breithaupt nach fieberhafter Suche und Abwägung beim personellen Ersatz relativ schnell fündig geworden. Das äußerst Erfreuliche dabei; es sind junge Freunde des Vereins, die noch viele Jahrzehnte Vereinsarbeit als Zielperspektive besitzen.

Zur allgemeinen Kenntnis für alle Mitglieder und Freunde hier die Vorstellung unserer neuen Funktionsträger:
1) Tobias Linkert (43J) übernimmt die Betreuung der Webseite der Abteilung Tischtennis
Tobias hat 1 Tochter und ist der Mann unseres Mitgliedes der Frauen-Sportgruppe Jana Linkert und der Schwiegersohn unseres Kassenwarts Udo Breithaupt. Tobias ist studierter Diplom Kaufmann und im Langensteiner Heim für behinderte Menschen angestellt.
 
2) Thomas Böhme (37J) übernimmt die Aufgabe als „Click-TT“-Administrator 1 für Belange des Vereins im TTVSA.
Thomas ist Spieler unserer Kreisoberliga-Mannschaft, zweifacher Vater und arbeitet beim Energie-Dienstleister E.ON-e. Kundenservice Netz.
 
3) Philipp Wilke (30J) übernimmt die Aufgaben: 1. Betreuung FACEBOOK-Seite Abteilung Tischtennis
                                                                                 2. Stellvertreter „Click-TT“-Administrator
                                                                                 3. Mannschaftsleiter II.
Philipp ist Spieler unserer Bezirksliga-Mannschaft II. Er arbeitet als Produktionsplaner bei der Firma THYSSEN KRUPP PRESTA Ilsenburg GmbH.
Der Verein bedankt sich  mit großer Freude bei  Tobias, Thomas und Philipp für ihr selbstloses Engagement und ruft alle Mitglieder zur Unterstützung unserer Neuen auf und wünscht ihnen im Ehrenamt viel Spaß sowie großen Erfolg für die in der Zukunft anfallenden Aufgaben.

Wolfgang Wagner
Abteilungsleiter Tischtennis
Zurück zum Seiteninhalt